Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufig gestellte Fragen zu deutschen Visa und Aufenthaltstiteln

10.06.2020 - FAQ

FAQ

Termine für nationale Visa werden von der Botschaft neu vergeben. Bitte sagen Sie daher Ihren Termin nur dann ab, wenn Sie Ihr Visum nicht mehr beantragen möchten. Termine für Schengen-Visa müssen von den Antragstellern selbst umgebucht werden.

Gegenwärtig können Visaanträge nicht bearbeitet werden, weil die Regierung von Bangladesch mit Wirkung vom 26. März 2020 einen Lockdown bis mindestens 15. Juni 2020 angekündigt und die Bundesrepublik Deutschland Reisebeschränkungen für nicht-deutsche Staatsbürger erlassen hat. Weitere Informationen zu den Reisebeschränkungen finden Sie hier.

Bitte verfolgen Sie aufmerksam die Informationen auf der Webseite unserer Botschaft bezüglich der vorübergehenden Schließung unserer Konsular- und Visaabteilung. Nach der Wiedereröffnung der Konsular- und Visaabteilung können Sie die angeforderten Dokumente einreichen.

Eine Verlängerung von deutschen Visa und Aufenthaltserlaubnissen ist nicht möglich. Bitte lesen Sie die Antwort auf Frage 5, um zu erfahren, was Sie jetzt tun sollten.

a) Sie haben sich bereits in Deutschland aufgehalten

Wenn Ihr deutsches nationales Visum oder Ihre Aufenthaltserlaubnis während Ihres Aufenthaltes in Bangladesch abläuft und Sie aufgrund bestehender Reisebeschränkungen nicht rechtzeitig nach Deutschland ausreisen konnten, können Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde an Ihrem Wohnort in Deutschland formlos (d.h. auch per E-Mail) einen Antrag auf Verlängerung Ihrer Aufenthaltserlaubnis stellen. Für die spätere Wiedereinreise nach Deutschland ist eine Fiktionsbescheinigung erforderlich, die in der Regel durch die zuständige Ausländerbehörde Ihres Wohnortes direkt an die Deutsche Botschaft Dhaka geschickt wird. Die Botschaft wird Sie über den Erhalt der Fiktionsbescheinigung informieren. Das oben beschriebene Verfahren gilt auch dann, wenn die Aufenthaltserlaubnis zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits abgelaufen ist und die Ausländerbehörde ihre weitere Gültigkeit angeordnet hat.

Wenn Ihnen keine Fiktionsbescheinigung durch die Ausländerbehörde ausgestellt werden kann, müssen Sie bei unserer Botschaft ein Wiedereinreisevisum beantragen. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall nach der Wiedereröffnung der Visastelle mit der Botschaft in Verbindung, um einen Termin für Ihren Visumantrag zur Wiedereinreise nach Deutschland zu vereinbaren. Gleichzeitig ist es ratsam, sich vorab mit der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland in Verbindung zu setzen, damit diese eine Genehmigung für die Wiedereinreise nach Deutschland erteilt (sog. „Vorabzustimmung“, die an der Botschaft bei Antragstellung im Original vorgelegt werden muss). Mit einer Vorabzustimmung wird Ihr Visumantrag auf Wiedereinreise nach Deutschland schneller bearbeitet.

b) Sie sind noch nicht nach Deutschland eingereist und Ihr Visum ist zwischenzeitlich abgelaufen.

Wenn Sie noch nicht nach Deutschland eingereist sind und Ihr deutsches nationales Visum abläuft, da Sie aufgrund bestehender Reisebeschränkungen nicht rechtzeitig nach Deutschland ausreisen konnten, müssen Sie erneut ein Visum bei unserer Botschaft beantragen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall nach der Wiedereröffnung der Visastelle an die Botschaft, um einen Termin für Ihren Visumantrag zu vereinbaren. Gleichzeitig ist es ratsam, sich vorab mit der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland in Verbindung zu setzen, damit diese eine Genehmigung für die Wiedereinreise nach Deutschland erteilt (sog. „Vorabzustimmung“, die an der Botschaft bei Antragstellung im Original vorgelegt werden muss). Mit einer Vorabzustimmung wird Ihr Visumantrag auf Wiedereinreise nach Deutschland schneller bearbeitet.

Aufgrund bestehender Reisebeschränkungen kann Ihr Visumantrag derzeit nicht weiter bearbeitet werden. Die Botschaft wird Sie informieren, sobald eine Entscheidung über Ihren Visumantrag gefallen ist. Bitte legen Sie zusätzlich zu den Unterlagen, die Sie bereits bei der Botschaft eingereicht haben, eines der folgenden Dokumente vor:

- Bestätigung Ihrer Universität, dass Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt noch

immatrikulieren können;

- Nachweis, dass Sie sich bereits online an Ihrer Universität eingeschrieben haben und spät in den Kurs einsteigen dürfen; oder

- Zurückgestelltes und bestätigtes Zulassungsschreiben für das nächste Semester.

Bitte legen Sie auch einen Nachweis über Ihre neue Reisekrankenversicherung vor, die entsprechend Ihren neuen Reisedaten aktualisiert wurde.

nach oben