Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Informationen zur COVID-19-Lage

10.06.2020 - Artikel

Reisewarnung

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor touristischen Reisen, da mit weiter zunehmenden drastischen und sehr kurzfristigen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist.

 

Einreise nach Bangladesch

Am 15. März 2020 hat die bangladeschische Regierung die Einreise auf dem Luft-, Land- und Seeweg für ausländische Reisende wie auch Bangladeschis aus dem Ausland untersagt. Eine Einreise nach Bangladesch ist damit derzeit grundsätzlich nicht möglich.

 

Situation in Bangladesch

Die bangladeschische Regierung hat bis mindestens 15.06.2020 eine landesweite, nun gelockerte Ausgangssperre ausgerufen. Darüber hinaus sind gesellschaftliche Veranstaltungen verboten; religiöse Veranstaltungen sind bei Wahrung von Vorsichtsmaßnahmen erlaubt, auch sind Einkaufszentren teilweise wieder geöffnet.

Bitte beachten Sie die lokalen Vorschriften genau.

Das hiesige Gesundheitssystem ist wegen des Ausbruchs des Virus auf das Äußerste angespannt, eine ausreichende medizinische Versorgung ist nicht mehr gewährleistet.


Krisenvorsorgeliste

Wir bitten die deutschen Staatsangehörigen unter Ihnen, die sich zurzeit noch in Bangladesch aufhalten, um Folgendes:

Registrieren Sie sich mit ihren Reisedaten in unsere Krisenvorsorgeliste, damit in einem Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme ermöglicht wird.

Nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen“ und folgen Sie uns auf Twitter.       

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass Rückfragen nur standardisiert oder sehr kurz beantwortet werden können, um den derzeit hohen Anfragestand zumindest einigermaßen zeitnah abarbeiten zu können.


Verlängerung von Visa in Bangladesch

Die Regierung von Bangladesch hat der Botschaft auf Nachfrage mitgeteilt, dass Visa für einen kurzfristigen Aufenthalt in Bangladesch vor Ort verlängert werden können. 

Bitte wenden Sie sich daher entsprechend zeitnah an die zuständigen Behörden in Bangladesch, das Divisional Passport and Visa Office , um die weiteren Fragen und Abwicklung zu klären.

Rückholaktion

Der Flugverkehr aus und nach Bangladesch ist zurzeit eingestellt. Es sind keine weiteren Rückholflüge von Seiten der Bundesregierung aus Bangladesch geplant. Es könnten sich aber möglicherweise kurzfristig Plätze für deutsche Staatsangehörige in von anderen europäischen Botschaften organisierten humanitären Flügen nach Europa ergeben. Wenn Sie Interesse haben, Bangladesch mittels eines (kostenpflichtigen) humanitären Fluges kurz- oder mittelfristig zu verlassen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Daten sowie einen Scan Ihres gültigen deutschen Reisepasses an die folgende E-Mail-Adresse: info@dhak.diplo.de.

Einreise nach Deutschland

Für Einreisen in den EU-Raum wurde der seit 17.03.2020 geltende Einreisestopp für alle „non essential traveler“ aus Drittstaaten bis zunächst 15.06.2020 verlängert.

Ausnahmen ergeben sich für:

  • deutsche Staatsangehörige, die von dieser Regelung nicht betroffen sind;
  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende EU-Bürger und Staatsangehörige aus Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie ihre Familienangehörige;
  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende Drittstaatsangehörige mit langfristigem deutschem Aufenthaltstitel (einschließlich nationaler Visa).

Staatsangehörigen von EU-Staaten sowie deren Familienangehörigen und Staatsangehörigen aus Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie deren Familienangehörigen wird die Einreise zum Zwecke der Durchreise in den Heimatstaat gestattet. Gleiches gilt für Drittstaatsangehörige mit längerfristigem Aufenthaltsrecht (Aufenthaltstitel oder längerfristiges D-Visum) in einem EU-Staat und den zuvor genannten Staaten, wenn sie an Ihren gewöhnlichen Wohnort zurückkehren. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des zuständigen Bundesinnenministeriums.

Drittstaatsangehörige, die diese Voraussetzung nicht erfüllen, werden an der deutschen Grenze zurückgewiesen, wenn kein dringender Einreisegrund vorliegt. Reisende werden gebeten, bei Vorliegen eines dringenden Einreisegrundes entsprechende Nachweise mitzuführen, aus denen sich die Notwendigkeit des Grenzübertritts ergibt.

Es muss mit notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung gerechnet werden (Temperaturmessung bis Quarantäne).

Häufig gestellte Fragen zu deutschen Visa und Aufenthaltstiteln

nach oben